9. Juli 2007

Omas Omnibuskuchen

200 g Butter
250 g Zucker
5 Eier -das Weiße zu Schnee schlagen-
500 g Mehl
1 P. Backpulver
60 g gehackte Mandeln
das Abgeriebene Gelbe einer 1/2 Zitrone
1/8 bis 1/4 l Milch

Die Butter rühre schaumig, gib Zucker, Eigelb, Milch, Mehl dieses mit Backpulver gemischt, hinzu und zuletzt die Mandeln, Rosinen und das Zitronengelb und den Eierschnee.
Fülle die Masse in eine gefettete Form und backe den Kuchen eine gute Stunde.

weiterlesen »

Omas Rodonkuchen

500 g Mehl
1 P. Backpulver
200 g Butter
200 g Zucker
1/8 bis 1/4 l Milch
5 Eier -das Weiße zu Schnee schlagen-
150 g Rosinen
150 g Korinthen
1/2 P. Vanillezucker
Salz nach Geschmack

Die Butter rühre schaumig, gib Zucker Vanillezucker, Eigelb, Milch, Mehl dieses mit Backpulver gemischt hinzu. Zuletzt die Rosinen, Korinthen, Salz und den Eischnee.
Fülle die Masse in eine gefettete Form und backe den Kuchen eine gute Stunde.

weiterlesen »

Omas Rosinenkuchen

250 g Mehl
1/2 P. Backpulver
150 g Zucker
150 g Rosinen
150 g Korinthen
das Abgeriebene Gelbe einer halben Zitrone
80 g Butter
2 Eier
1/8 l Rahm

Rühre die Butter schaumig, gib den Rahm, die Eier, Zucker, Rosinen, Korinthen und das Zitronengelb hinzu. Füge zu dieser Masse das mit dem Backpulver gemischte Mehl, arbeite einen geschmeidigen Teig daraus und fülle ihn in eine gut gefettete, mit feinem Weckmehl ausgestreute, längliche Form und backe den Kuchen 1 Stunde bei Mittelhitze.

weiterlesen »

Omas Plumkuchen

250 g Butter
375 g Zucker
6 Eier
500 g Mehl
1 P. Backpulver
10 g gestoßenen Zimt
4 klein geschnittene Feigen
1/4 Pfund Korinthen
100 g Zitronat
1/8 l Milch

Die Butter rühre schaumig, gib Zucker, Eier, Milch, Mehl dieses mit dem Backpulver gemischt, hinzu und zuletzt die Gewürze.
Fülle die Masse in eine gefettete Form und backe den Kuchen etwa eine Stunde.

weiterlesen »

Omas Schokoladen-Kuchen

250 g Butter
500 g Zucker
6 Eier -das Weiße zu Schnee schlagen-
500 g Mehl
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
3 El. Kakao
1 kleine Tasse Milch oder Rahm

Die Butter rühre zu Sahne -sehr cremig- gib Zucker, Eigelb, Vanillezucker, Milch, Mehl dieses mit dem Backpulver gemischt, daran und zuletzt den Schnee von 6 Eiweiß.

Teile die Masse, menge unter die eine Hälfte den Kakao, fülle den Teig abwechselnd in die gefettete Form und backe den Kuchen eine gute Stunde.

weiterlesen »

Einfache Vanillecreme -auch zum Füllen von Törtchen und Schnitten-

1 P. Vanillezucker
3 Eier
75 g Zucker
1/2 l Milch
50 g Speisestärke
6 El. kaltes Wasser

In einem Topf rührt man das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig und gibt nach und nach das mit 6 El. kaltem Wasser angerührte Stärkemehl hinzu.
Zuletzt gießt man die Milch zu und bringt das Ganze unter fortwährendem starkem Rühren zum Kochen.
Wenn die Masse einigemal aufgekocht ist, nimmt man sie vom Feuer, läßt die unter Rühren etwas abkühlen und mischt dann das steifgeschlagene Eiweiß darunter.
Die fertige Vanille-Creme wird in eine Glasschüssel gefüllt und zum Erkalten beiseite gestellt.
Vor dem Anrichten kann man mit Makronen, Gelee, Früchten usw. einfassen.

Diese Creme eignet sich auch sehr gut zum Füllen von Törtchen und Cremeschnitten.

weiterlesen »

Omas Schokoladenpudding

10 g Kakao
150 g Zucker
1/2 P. Vanillezucker
3/4 l Milch
75 g Speisestärke
1/4 l kaltes Wasser

Stärke, Kakao und Vanillezucker werden mit 1/4 l kalten Wassers gut angerührt und etwa 15 Min. stehen gelassen. Während dieser Zeit läßt man die Milch mit dem Zucker aufkochen, nimmt sie vom Feuer und gießt die angerührte Mischung in die heiße Milch, mengt gut durch und läßt dann noch einigemal unter Umrühren aufkochen.
Hierauf schüttet man den fertigen Pudding in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Form.
Nach einigen Stunden ist der Pudding fest geworden und läßt sich stürzen.
Vanille-Sauce dazu reichen.

weiterlesen »

Omas Vanillepudding

2 Eier
3/4 l Milch
80 g Zucker
75 g Speisestärke
6 El. kaltes Wasser
1 P. Vanillezucker

In einem Topfe rührt man die Stärke mit 6 El. kaltem Wasser gut an und quirlt die ganzen Eier darunter. Dann fügt man den Zucker, Vanillezucker und die Milch hinzu und bringt das Ganze unter fortwährendem Rühren zum Kochen.
Wenn die Masse eingemal aufgekocht ist, füllt man sie in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Form oder in ausgespülte Tassenköpfe. Nach dem Erkalten stürzt man den Pudding und umkränzt ihn mit eingemachten oder geschmorten Johannisbeeren oder Kirschen oder umgibt ihn mit Himbeer- oder Johannisbeergelee oder gibt einen beliebigen Fruchtsaft dazu.
Man kann auch die Eier fehlen lassen oder aber nur das Gelbe oder auch nur das Eiweiß verwenden.

Anmerkung: Rührt man unter den Pudding noch 25 g feingehackte Mandeln, so erhält man einen schmackhaften Mandelpudding.
Will man einen Zitronenpudding haben, so fügt man an Stelle des Vanillezuckers das abgeriebene einer halben Zitrone hinzu.

weiterlesen »


Google
Webwww.backen-mit-maxi.de


Jetzt suchen:
Amazon-Logo

  • Archiv




  • Juli 2007
    M D M D F S S
    « Jun   Aug »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  


  • Links








  • Tortenfotos

    K�che, Haus & Garten