7. Oktober 2007

Caipirinha-Kuchen

4 Eier -trennen-
1 Prise Salz

200 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
200 g Zucker
300 g Mehl
1 P. Backpulver
100 g Kokosraspeln -ohne Fett in einer Pfanne rösten-
2 Limetten -Saft und Schale-
1/8 l Milch -gut schmeckt auch ungesüßte Kokosmilch-
2 EL Zuckerrohrschnaps - Cachaca -

Eiweiß in einer Schüssel mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und kühl stellen.

Weiches Fett und Zucker cremig schlagen. Eidotter einzeln gut unterrühren und weiter schlagen, bis eine schaumige Masse entstenden ist.

Mehl, Kokosraspeln, Limettenschale und Backpulver mischen und zügig -abwechselnd mit der Milch, dem Zuckerrohrschnaps und dem Limettensaft- in die Schaummasse rühren.

Das steifen Eischnee unterheben.

In eine gefettete und mit Kokosrapspeln ausgestreuteKastenform geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 50 - 60 Min. backen.

Wer mag, überzieht den Kuchen mit einer Puderzuckerglasur, die mit Limettensaft und Zuckerrohrschnaps glatt gerührt wird.

200 g Puderzucker -sieben-
2 El. Limettensaft
1 El. Zuckerrohrschnaps
abgeriebene Schale einer Limette -unbehandelt-

Auf die feuchte Glasur abgeriebene Limettenschale streuen.

weiterlesen »

Nuß-Sahnetorte

6 Eier
6 El. Wasser -warm-
300 g Zucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker
220 g Mehl
1 P. Backpulver
70 g Speisestärke
80 g Haselnüsse -gemahlen-

Insgesamt werden ca. 400 g Nüsse -oder 300 g Nüsse und 100 g Krokant- benötigt,
davon 16 ganze Nüsse für die Dekoration zur Seite geben.

Nüsse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° ca. 10 Min. rösten.
Die heißen Nüsse in ein Küchenhandtuch geben und die Schale abreiben, erkalten lassen und fein mahlen.

Die Eier mit Wasser, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Mehl, Speisestärke, 80 g Haselnüsse und Backpulver mischen und zügig einrühren.

Teig in eine gefettete und mit gemahlenen Nüssen ausgestreute Springform geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 35 - 40 Min. backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Am nächsten Tag zweimal durchschneiden.

Sehr gut schmeckt die Torte, wenn die Böden mit etwas Rum oder Weinbrand vor dem Zusammensetzen getränkt werden.

Nuß-Sahnefüllung:

200 g Haselnüsse -geröstet und gemahlen-
800 ml Schlagsahne
4 P. Sahnesteif
1 P. Bourbon-Vanillezucker

Sahne mit Sahnefestiger und Vanillezucker -nach Packungsanweisung- steif schlagen. Die gerösteten, gemahlenen, kalten Haselnüsse einrühren.
Die Böden -nach Belieben vorher mit Rum oder Weinbrand tränken- mit Haselnußsahne bestreichen und zusammen setzen.
Tortenrand und Oberfläche mit Nußsahne bestreichen.

100 g Krokant oder 100 g Haselnüsse, geröstet und grob gemahlen
16 ganze Haselnüsse

Die Tortenoberfläche in 16 Stücke einteilen. Auf jedes Tortenstück mit der Spritztülle ein dicken Sahnetuff spritzen und mit der ganzen Nuß dekorieren.

Für den Tortenrand eine rohe Kartoffel in der Mitte durchschneiden -dient als Stempel-.
Krokant oder Nüsse in einen Suppenteller geben. Die Kartoffel in die Nüsse oder Krokant drücken -haften jetzt an der Kartoffel- und auf den Tortenrand stempeln -die Nüsse lösen sich wieder von der Kartoffel und befinden sich am Tortenrand.

weiterlesen »

Marmorkuchen -mit zweierlei Schokolade-

100 g Zartbitter-Kuvertüre -klein hacken und schmelzen-
100 g weiße Kuvertüre -klein hacken und schmelzen-
200 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
250 g Zucker
1 Prise Salz
5 Eier
400 g Mehl
3 TL Backpulver
1/8 l Milch
1 Tl. Kakao -sieben-

Beide Kuvertüre-Sorten getrennt voneinander im Wasserbad schmelzen.
Kurz abkühlen lassen.

Weiches Fett, Zucker und Salz cremig rühren. Eier einzeln gut unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen und zügig einrühren. Teig halbieren.

Aufgelöste dunkle Kuvertüre und Kakaopulver in eine Teighälfte rühren.
Unter die zweite Teighälfte die aufgelöste weiße Kuvertüre rühren.

Beide Teigsorten abwechslend in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform geben. Mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen -marmorieren-.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 50 - 60 Min. backen.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach 5 Min. aus der Form stürzen.

Schokoladenglasur
weiße Kuvertüre

Den kalten Gugelhupf mit einer dunklen Schokoladenglasur überziehen. Wenn die Glasur trocken ist die aufgelöste weiße Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben, Spitze abschneiden und in dünnen Fäden ein Gitter auf die dunkle Glasur spritzen.

weiterlesen »

Bananenkuchen -karamelisiert - sehr lecker-

4 - 5 Bananen -gut reif-
- aber innen noch nicht braun-

150 g Zucker u. etwas Zimt -zum karamelisieren-

250 g Süßrahmbutter oder Mararine -weich-
320 g Zucker
4 Eier
1 Banane -mit der Gabel zerdrücken-
1 P. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
Schale einer Zitrone -unbehandelt-
300 g Mehl
1 P. Backpulver
1 P. Bananenpudding-Pulver
-wenn nicht vorhanden 350 g Mehl-
100 g Haselnüsse -gemahlen-
100 g Zartbitterschokolade -klein schneiden-

oder nur 200 g Schokolade oder 200 g Nüsse -je nach Geschmacksvorliebe-

Zuerst den Teig bereiten:

Weiches Fett, Zucker, Salz, Vanillezucker und Zitronenschale gut cremig rühren. Die zerdrückte Banane zugeben. Die Eier einzeln gut unterrühren.
Mehl, Nüsse, Schokolade und Backpulver mischen und zügig in die Schaummasse rühren.

Zucker mit Zimt in einer Edelstahlpfanne oder einem Edelstahltopf schmelzen lassen. Zuerst nicht umrühren nur hin und her schubsen. Es soll ein heller, dünnflüssiger Karamell entstehen.

Eine Springform ausfetten und den Boden dieser Form -auslaufsicher- mit dem karamelisiertem Zucker dünn ausgießen. Sofort mit den halbierten Bananen auslegen.

Den Rührteig auf die Bananen geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 45 - 50 Min. backen.

Kurz in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und ganz erkalten lassen.

Der Kuchen schmeckt aber auch lauwarm sehr gut.

weiterlesen »

Grießkuchen mit Apfelschnee -leckere Schnitten-

2 - 3 Äpfel
-geschält und gerieben eine Menge von 200 g-
1 Zitrone -unbehandelt-
Saft und Schale
50 g Weichweizengrieß
4 Eier -trennen-
100 g Zucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker
1 P. Vanillepudding-Pulver
100 g Haselnüsse -gemahlen-
1 Tl. Backpulver

Haselnüsse zum Bestreuen des Backbleches

Die vorbereiteten Äpfel mit dem Zitronensaft vermischen und den Grieß unterrühren.
Die Apfel-Grieß-Masse eine Stunde quellen lassen.

Eigelb mit 50 g Zucker schaumig schlagen. Vanillezucker, Zitronenschale und Puddingpulver einrühren. Dann die Apfel-Grießmasse zugeben.

Eiweiß steif schlagen und unter weiterem Rühren 50 g Zucker einrieseln lassen.

Eischnee auf die Eigelb-Apfelmasse geben. Nüsse und Backpulver mischen und zugeben.
Alles vorsichtig unterheben.

Teig auf ein gefettetes und mit gemahlenen Haselnüssen bestreutes Backblech geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 30 Min. backen.

Kuchen kurz abkühlen lassen. Mit glatt gerührtem, rotem Johannisbeergelee bestreichen.

Die Kuchenplatte der Länge nach halbieren und die zwei Stücke aufeinander legen.

Apfelschnee:

200 g Äpfel -schälen, entkernen und würfeln-
Saft 1/2 Zitrone
1 El. Aprikosenmarmelade -gehäuft-
1 El. Rum
1 Eiweiß
70 g Zucker

Die vorbereiteten Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln und in einem kleinen Topf weich dünsten. Marmelade mit Rum glatt rühren und zu den Äpfeln geben. Die Apfelmasse mit einem Stabmixer pürieren -oder durch ein Sieb streichen-. Auskühlen lassen.

Eiweiß steif schlagen und unter weiterem Rühren den Zucker einrieseln lassen.
Eßlöffelweise die kalte Apfelmasse zugeben und so lange schlagen bis die Masse ganz steif ist.

Kurz vor dem Servieren die Apfelmasse in einen Spritzbeutel geben und den Kuchen damit verzieren.
Oder die Masse auf den Kuchen geben und mit einem Löffelrücken wellenartige Vertiefungen eindrücken.
In Schnitten einteilen und geniessen.

weiterlesen »


Google
Webwww.backen-mit-maxi.de


Jetzt suchen:
Amazon-Logo

  • Archiv




  • Oktober 2007
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  


  • Links








  • Tortenfotos

    K�che, Haus & Garten