6. November 2007

Kokos-Trüffel

Aus der Kategorie: News, Konfekt bzw. Pralinen

60 g Süßrahmbutter -weich-
125 g Puderzucker -gesiebt-
100 g Kokosflocken
2 - 3 El. weißer Rum -oder Milch-

Weiche Süßrahmbutter mit Puderzucker schaumig rühren. Kokosflocken und Rum unterheben. Kalt stellen. Dann kleine Portionen abstechen und zu Kugeln drehen. Die Kugeln in Kokosflocken wälzen.

weiterlesen »

Weiße Trüffel

Aus der Kategorie: News, Konfekt bzw. Pralinen

100 ml Schlagsahne
200 g weiße Kuvertüre -klein hacken-
50 g Palmin
2 El. weißer Rum

Sahne in einem kleinen Topf aufkochen lassen und über die kleingehackte Kuvertüre geben.
Mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse rühren. Zerlassens Palmin und Rum zugeben. Nochmal gut durchrühren.

Kalt stellen, dann nochmal mit einem Schneebesen hell und locker aufschlagen.
Sofort in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf ein Backpapier Rosetten spritzen.

weiterlesen »

Kaffee-Trüffel

Aus der Kategorie: News, Konfekt bzw. Pralinen

100 ml Schlagsahne
150 g Mokka-Schokolade -klein hacken-
50 g Palmin -zerlassen-
2 El. Cognac

Sahne in einem kleinen Topf aufkochen lassen und über die kleingehackte Mokka-Schokolade geben. Mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse rühren. Zerlassens Palmin und Alkohol zugeben. Nochmal gut durchrühren.

Kalt stellen, dann nochmal mit einem Schneebesen hell und locker aufschlagen.
Sofort in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf ein Backpapier Rosetten spritzen.

weiterlesen »

Gewürzstangen

120 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
1 Vanillestange -ausgekratztes Mark-
120 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
100 g Speisestärke
150 g Mehl
100 g Nüsse -gemahlen-
1/2 Tl. Zimt
1/2 tl. Kardamom
1 Msp. Nelken

Ich gebe die Nüsse in die Mulinette und mahle sie wirklich ganz fein, damit sie gut gespritzt werden können

Weiches Fett, Salz und Zucker sehr cremig rühren. Eier einzeln gut unterrühren.
Mehl, Stärke, Nüsse und Gewürze mischen und zügig einrühren bzw. unterkneten.

Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf das mit Margarine befettete Backblech Stangen mit einer Länge von 5 - 6 cm spritzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° -Heißluft- ca. 15 Min. backen.

Die kalten Stangen entweder mit Marmelade oder Nougat zusammensetzen. Ein Ende der Stangen mit Schokoladenglasur überziehen.

weiterlesen »

Kokos-Makronen

2 Eier
200 g Zucker
Saft 1/2 - 1 Zitrone -je nach Vorliebe-
250 g Kokosraspeln

Zucker und Eier sehr schaumig rühren. Die Masse soll deutlich heller werden und an Volumen gewinnen. Zitronensaft zugeben.
Zum Schluß kurz die Kokosraspeln unterrühren.

Mit einem Eis-Portionierer o.ä. auf Backoblaten geben und im vorgeheizten Backofen bei 170 ° Heißluft ca. 15 - 20 Min. backen.

weiterlesen »

Kakao-/Kaffeeplätzchen

250 g Mehl
50 g Speisestärke
1 El. Kakao -kein Kaba etc.-
1 Tl. Backpulver
125 g Zucker
1 Ei
125 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
1 El. Milch
1 El. Rum

Aus den o.g. Zutaten rasch einen Mürbteig kneten.
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten.

Teig ausrollen und kleine Blüten o.ä. ausstechen.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° -Heißluft- ca. 12 - 15 Min. backen.

Füllung:
100 g Palmin -im Wasserbad zerlassen-
65 g Zucker
1 Tl. Kakao -kein Kaba etc.-
1 El. lösliches Kaffeepulver
30 - 50 g Mandeln -gemahlen-
1 Ei
ein paar Tropfen Rum-Aroma

alles in eine Rührschüssel geben und gut verrühren, es soll eine streichfähige Masse entstehen

Guß:
200 g Puderzucker -sieben-
3 El. Süßrahmbutter -zerlassen-
etwas heißen schwarzen Kaffee

Puderzucker, Süßrahmbutter und Kaffee zu einem glatten Guß verrühren

Von den kalten Plätzchen jeweils zwei Stück mit der Füllung zusammensetzen und die Oberfläche mit dem Kaffeeguß überziehen.

Ganz Gschleckerte geben auf den noch feuchten Guß eine Schokoladen-Mocca-Bohne.

weiterlesen »

Husarenkrapferl

140 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
70 g Zucker
2 Eigelb
1 P. Bourbon-Vanillezucker
260 g Mehl

verquirltes Eigelb zum Bestreichen
gehackte Mandel zum Bestreuen
Johannisbeergelee mit ein paar Tropfen Rum-Aroma glatt rühren

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers rasch zu einem glatten verarbeiten.

Aus dem Teig gut traubengroße Kugeln drehen. In die Mitte der Kugeln mit einemKochlöffelstiel eine Vertiefung eindrücken. Die Oberfläche der Kugeln mit verquirltem Eigelb bestreichen und mit gehackten Mandeln bestreuen. In die Vertiefung mit von einem Teelöffel etwas Johannisbeer-Rum-Gelee geben.

Die Kugeln mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzten und im vorgeizten Backofen bei 175 ° ca. 12 - 15 Min. backen.

Sofort nach dem Backen nochmals mit einem Teelöffel Johannisbeergelee geben.

weiterlesen »

Orangenschnitten

500 g Mehl
150 g Zucker
2 Tl. Backpulver
2 Eier
250 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Mit den Händen zu einer glatten Kugel formen. Diese in zwei Hälften teilen.

Füllung:
250 g Mandeln -gehackt-
300 g Zucker
Saft und Schale von 2 Orangen -unbehandelt-

Jedes Teigstück in ausrollen. Ein ausgerolltes Teigstück auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und die Füllung, die wie folgt zubereitet wird darauf verteilen -nicht ganz bis zum Rand-.

Orangen heiß abwaschen, trocknen und die Schalen ohne weiße Haut abreiben. Die Orangen auspressen.
Orangenschale mit Mandeln und Zucker mischen und soviel Saft hinzugeben, bis eine streichfähige Masse entstanden ist. Wer mag, verfeinert noch mit etwas Orangenlikör.

Mit dem zweiten ausgerollten Teigstück -am besten zwischen Frischhaltefolie ausrollen, damit kann es dann auf die Füllung transportiert werden- zudecken und an den Rändern gut festdrücken.
Oberfläche mit einer Gabel einstechen -stupfen- damit der Teig keine Blasen wirft und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° -Heißluft- ca. 18 - 20 Min. backen.

Glasur:
250 g Puderzucker -sieben-
etwas Orangensaft -frisch gepresst-

Den Puderzucker mit einem Schneebesen mit Orangensaft -tropfenweise zugeben- zu einer dickflüssigen Glasur anrühren. Rühren bis die Masse schön glänzt.

Den noch heißen Orangenkuchen damit bestreichen. In kleine Würfel oder Rechtecke schneiden.

weiterlesen »

Engadiner -altes Rezept-

350 g Mehl
175 g Süßrahmbutter oder Margarine -Zimmertemperatur-
150 g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
125 Haselnußkerne -im Ganzen-

Aus den o.g. Zutaten rasch einen Mürbteig kneten. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten.

Zu einer Rolle mit einem Durchmesser von ca. 4 cm formen -oder mehrere kleinere Rollen machen- , in Alu-Folie wickeln und in den Gefrierschrank geben.

Die tiefgefrorenen Rollen mit einem scharfen Messer in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 12 - 15 Min. backen.

weiterlesen »

Buttergebäck -von Tante Anne-

150 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
100 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise Salz
abgeriebene Schale 1 Zitrone -unbehandelt-
220 g Mehl

Weiches Fett und Zucker sehr cremig rühren. Die Eidotter einzeln gut unterrühren. Salz und Zitronenschale zugeben.
Mehl zügig einrühren bzw. unterkneten.

Teig dünn ausrollen und Herzen, Sterne etc. ausstechen.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 12 - 15 Min. backen.

Diese Plätzchen schmecken unglasiert schon gut, nach Belieben mit Zitronen-Puderzucker-Glasur bestreichen.

weiterlesen »

Buttergebäck -Katrins Lieblinge-

125 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
125 g Zucker
2 Eier
1 P. Bourbon-Vanillezucker
250 g Mehl
125 g Kartoffelmehl
1 gehäufter Tl. Backpulver

Weiches Fett mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Die Eier einzeln gut unterrühren. Mehl, Kartoffelmehl und Backpulver mischen und zügig unterrühren bzw. unterkneten.

Den Teig ganz dünn ausrollen -durch das Backpulver gehen sie noch in die Höhe- und Sterne, Herzen, Engel etc. ausstechen.

auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 12 - 15 Min. backen.

Die abgekühlten Plätzchen mit Zitronen-Puderzucker-Glasur bestreichen und mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen.

Puderzucker sieben und tropfenweise mit frisch gepreßtem Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur anrühren. Zum Schluß ein paar Tropfen Zitronen-Aroma einrühren.
Die Glasur muß dickflüssig aber gut streichbar sein - dann trocknet sie sehr schnell. Die Zuckerstreusel werden auf die noch feuchte Glasur gestreut.

Ich mache eine Hälfte mit weißer Glasur sprich Zitronenglasur und die andere Hälfte mit Schokoladenglasur.

weiterlesen »

das beste Spritzgebäck -Omas Rezept-

625 g Süßrahmbutter oder Margarine -weich-
500 g Zucker
2 Eier
1 kg Mehl
1 P. Bourbon-Vanillezucker
150 - 200 g Haselnüsse -ganz fein gemahlen-
je nach Geschmack

Achtung!
Es ist ganz wichtig sehr fein gemahlene Haselnüsse zu verwenden, da gröbere Nüsse gerne im Spritzgebäckvorsatz hängen bleiben.

Weiches Fett, Zucker und Vanillezucker sehr cremig rühren. Eier einzeln gut unterrühren. Mehl mit ganz fein gemahlenen Haselnüssen -ich mache das in der Mulinette- in größeren Teilmengen zuerst unterrühren, zum Schluß unterkneten.

Den Teig halbieren und in die Hälfte des Teiges 2 - 3 El. Kakao -kein Kaba etc.- kneten bis sich alles schön verbunden hat und er Teig durchgehend eine dunkle Farbe angenommen hat.

Den Teig durch einen Fleischwolf mit Spritzgebäck-Vorsatz drehen und beliebieg formen oder nur kurze Stücke abschneiden.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° -Heißluft- ca. 12 - 15 Min. backen.

Beim hellen Spritzgebäck bestreiche ich nach dem Erkalten jedes Plätzchen zur Hälfte mit Schokoladenglasur.

Das dunkle Spritzgebäck jedes Plätzche zur Hälfte mit Puderzucker-Rumglasur. Gesiebten Puderzucker mit ganz wenig heißem Wasser -tropfenweise zugegen und einigen Tropfen Rum-Aroma zu einer dickflüssigen Glasur rühren.
Wenn diese Glasur richtig angerührt wurde, braucht sie nur kurze Zeit zum trocknen. Wenn Sie zu dünnflüssig ist trocknet sie sehr lange nicht und wird durchsichtig.

weiterlesen »

Ischler Plätzchen

140 g Margarine
140 g Mehl
70 g Zucker
70 g Mandeln -gerieben-
etwas Zimt
1 Prise Salz

Füllung:

Johannisbeergelee mit Rum abgeschmeckt -kurz erwärmen und glattrühren-

Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen. Kalt stellen, dann ausrollen und mittels einer runden Form Plätzchen mit einem Durchmesser von 5 - 6 cm ausstechen.

Backblech mit Backpapier belegen und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 12 Min. backen.

Nach dem Erkalten die Hälfte der Plätzchen mit dem vorbereiteten Johannisbeergelee bestreichen.

150 g Süßrahmbutter
2 El. Puderzucker
60 Zartbitterschokolade -zerlassen-

Weiche Süßrahmbutter und Puderzucker mit dem Handrührgerät sehr schaumig rühren. Die abgekühlte Schokolade unterrühren.

Auf die andere Hälfte die Schokoladenbuttercreme streichen und beide Hälften zusammensetzen.

Kühl stellen, damit die Masse fest wird.

Schokoladenglasur -zum Überziehen-

Mit Schokoladenglasur -nach Packungsanweisung verarbeiten- überziehen.

weiterlesen »


Google
Webwww.backen-mit-maxi.de


Jetzt suchen:
Amazon-Logo

  • Archiv




  • November 2007
    M D M D F S S
    « Oct   Dec »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  


  • Links








  • Tortenfotos

    K�che, Haus & Garten