5. Juli 2007

Trüffeltorte

4 Eier
4 El. Wasser -heiß-
200 g Puderzucker -sieben-
100 g Speisestärke
100 g Mehl
25 g Kakao -kein Kaba etc.-
3 Tl. Backpulver
1 Schuß Rum

Eier und Zucker mit dem Handrührgerät sehr schaumig schlagen -mindestens 5 Minuten-. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und zügig unterrühren. Einen guten Schuß Rum einrühren.

Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform -Durchmesser 24 cm- geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° -Ober- und Unterhitze- ca. 35 - 40 Min. backen. Springformrand bitte nicht fetten, damit der Teig schön hochgehen kann.

In der Springform mit einem leicht feuchten Geschirrtuch abgedeckt -nur über die Form legen nicht auf den Kuchen- 5 Min. stehen lassen. Dann aus der Form nehmen.

In der 24-er Form wird der Boden knappe 4 cm hoch.

Ich lasse das Papier dran und ziehe es erst ab, wenn ich die Torte fertigstelle.

Am nächsten Tag den Tortenboden zweimal durchschneiden.

Trüffelcreme:

400 g Zartbitterkuvertüre -klein gehackt-
300 ml Sahne
80 g Süßrahmbutter -weich-

4 cl Rum

16 Trüffelkugeln oder Rumkugeln -oder Pralinen nach Geschmack-

Schokoladenspäne von einem kalten Block Zartbitterkuvertüre

Sahne aufkochen und die klein gehackten Schokolade darin auflösen. Die Schokoladensahne abkühlen lassen -immer wieder mal durchrühren- damit sich keine Haut bildet. Die Creme soll gut abkühlen aber nicht fest sein. Dann mit dem Schneebesen gut aufschlagen.

Butter cremig rühren und die Schokoladensahne -gleiche Temperatur- unterrühren.
Zum Schluß 2 Stamperl Rum -ich nehme 54 %igen- nach und nach unterrühren.

Die Trüffelcreme sogleich weiterverarbeiten -nicht in den Kühlschrank stellen-.

Die Torte mit der Trüffelcreme zusammen setzen. Auch den Rand und die Oberfläche der Torte. Torte in 16 Stücke einteilen. Auf jedes Tortenstück einen dicken Tuff Trüffelcreme spritzen und 1 Trüffel-Kugel darauf setzen.

Torte am Rand und die gesamte Oberfläche mit Schokoladenspänen -von einer kalten Zartbitterkuvertüre geschabt- mit dem Messer oder einem Kartoffelschäler- einstreuen.

weiterlesen »

Schwarzwälder Kirschtorte

5 Eier -trennen-
5 El. Wasser -warm-
180 g Zucker
150 g Mehl
30 g Speisestärke
2 Tl. Backpulver
4 El. Kakao -kein Kaba etc.-

Eischnee gut aufschlagen. Mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen.

Eigelb, Wasser und restlichen Zucker sehr schaumig rühren. Eischnee auf die Schaummasse geben.
Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao mischen und über den Eischnee sieben und alles zusammen mit einem Schneebesen per Hand unterheben.

In eine nur am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform -26 cm- im vorgeheizten Backofen bei 180 ° -Ober-und Unterhitze- ca. 50 Min. backen.

Den Tortenboden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Anhaftendes Backpapier bis zum Füllen der Torte dran lassen.

800 ml Schlagsahne
4 P. Sahnesteif
4 El. Zucker
1 - 2 Stamperl Kirschwasser -je nach Belieben-

Sahne mit Sahnesteif und Zucker nach Packungsanweisung steif schlagen. Zum Schluß das Kirschwasser einrühren.

Kirschbelag:

1 Glas Schattenmorellen
-abtropfen lassen, Saft auffangen-
1 P. Tortenguß -rot-
etwas Zimt -gemahlen- oder 1/2 Zimtstange

Tränke für die Tortenböden:

ca. 1/2 Tasse von dem aufgefangenen Kirschsaft
1 - 2 Stamperl Kirschwasser -je nach Belieben-

Den Biskuitboden am nächsten Tag 3 mal durchschneiden.

Für die Tränke Kirschsaft und Kirschwasser verrühren und die einzelnen Böden damit tränken -mit einem Pinsel einstreichen-.

Von den Sauerkirschen 8 Stück zur Seite geben. Die restlichen Kirschen evtl. halbieren -je nach Größe-.

Aus dem restlichen Kirschsaft -evtl. mit Wasser auf 1/4 l auffüllen- Guß nach Packungsanweisung des Tortengußes jedoch ohne Zucker kochen. Kirschen behutsam einrühren, einmal aufkochen und abkühlen lassen.

Einen getränkten Tortenboden auf eine Kuchenplatte geben. Den Boden dünn mit der steifen Schlagsahne bestreichen. Dann das vorbereitete Kirschgelee darüber geben und glattstreichen.
Zweiten getränkten Boden auflegen. Mit Sahne bestreichen. Dann den dritten getränkten Boden auflegen.

Tortenoberfläche und Tortenrand mit Sahne einstreichen. Tortenstücke einteilen und auf markierte Tortenstück einen dicken Sahnetuff spritzen. Die 8 Sauerkirschen halbieren und auf jeden Sahnetuff eine halbe Kirsche setzen.

Den Innenkreis der Torte -nach den Sahnetuffs- dick mit Schokoladespänen bestreuen.

weiterlesen »

Sahnebereiter isi weiß Fantasy

Aus der Kategorie: News, Backzubehör

Der iSi Sahnebereiter ist bei mir seit mehr als 10 Jahren in Betrieb.
Mit ihm gelingt lockere, leichte Schlagsahne auf Knopfdruck. Sie können bis zu 1/2 l Sahne einfüllen.
Ganz einfach flüssige Sahne in den Sahneboy geben, isi Sahnebereiter verschließen und eine isi-Kapsel hineindrehen, schütteln und schon ist die geschlagene Sahne fertig.
Sie können die Sahne im Sahnebereiter ca. 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren. Die Garniertülle ist abziehbar und erleichtert deshalb die hygienische Reinigung.

weiterlesen »

Mandarinenwelle

300 g Süßrambutter oder Margarine -weich-
300 g Zucker
5 Eier
300 g Mehl
1/2 P. Backpulver
1 - 2 El. Kakao
2 El. Milch

Belag:
4 kleine Dosen Mandarinen -gut abgetropft-
2 P. Vanille- oder Sahnepudding
700 ml Milch
400 g Süßrahmbutter -weich werden lassen-
150 g Puderzucker

Schokoladenglasur

Zuerst den Pudding aus 2 P. Vanille- oder Sahnpudding nach Packungsanweisung- aber nur mit 700 ml Milch kochen.
Den fertigen Pudding in eine Schüssel geben, jetzt direkt auf den Pudding Frischhaltefolie legen -dadurch bekommt der Pudding keine Haut-, kalt werden lassen.

Weiche Süßrahmbutter und Puderzucker mit dem Handrührgerät sehr schaumig rühren. Erkalteten Pudding -Süßrahmbutter und Pudding sollten unbedingt die gleiche Temperatur haben, sonst gerinnt die Buttercreme- eßlöffelweise unterrühren.

Weiches Fett und Zucker mit dem Handrührgerät sehr schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und zügig unterrühren. Danach die Milch einrühren.
2/3 des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Unter das letzte Drittel den Kakao rühren und über die helle Masse streichen.
Die gut abgetropften Mandarinen auf dem weiß-dunklen Teig verteilen -jeweils der Länge nach in einer exakten Linie -dadurch entstehen die Wellen- und leicht eindrücken.

Bei 175 ° -Ober-und Unterhitze- ca. 35 - 40 Min. backen. Kuchen erkalten lassen.

Die Buttercreme auf dem kalten Kuchen mit einer Palette verstreichen und mit Schokoladenglasur überziehen.

weiterlesen »

Grundrezept Biskuitteig dunkel mit ganzen Eiern

4 Eier
4 El. Wasser -heiß-
200 g Puderzucker -sieben-
100 g Speisestärke
100 g Mehl
25 g Kakao -kein Kaba etc.-
3 Tl. Backpulver
1 Schuß Rum -nach Belieben-

Eier und Zucker mit dem Handrührgerät sehr schaumig schlagen -mindestens 5 Minuten-. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und zügig unterrühren. Wenn es gerade zur Torte paßt, gebe ich noch einen Schuß Rum dazu.

Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform -Durchmesser 24 cm- geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° -Ober- und Unterhitze- ca. 35 Min. backen. Springformrand bitte nicht fetten, damit der Teig schön hochgehen kann.

In der Springform mit einem leicht feuchten Geschirrtuch abgedeckt -nur über die Form legen nicht auf den Kuchen- 5 Min. stehen lassen. Dann aus der Form nehmen.

In der 24-er Form wird der Boden knappe 4 cm hoch.

Ich lasse das Papier dran und ziehe es erst ab, wenn ich die Torte fertigstelle.

Am nächsten Tag den Tortenboden ein- oder zweimal durchschneiden.

weiterlesen »

Viele Tipps zum Backen einer Bisquitroulade

Aus der Kategorie: News, Backtipps 30 Jahre Erfahrung

Ich backe meine Roulade auf einem mit Backpapier belegten Blech im vorgeheizten Backofen bei 240 ° Ober- und Unterhitze ca. 5 - 6 Min.

Sie erkennen wann die Biskuitplatte durchgebacken ist, aber dennoch so viel Elastizität hat, daß man sie gut rollen kann, wenn Sie mit den Fingerspitzen gegen den gebackenen Teig drücken - bilden sich die dadurch entstenden Dellen rasch wieder zurück, ist der Bisquit fertig
Roulade sofort mit glattgerührter Marmelade bestreichen und Aufrollen.

Soll die Roulade mit Sahne oder Buttercreme etc. gefüllt werden so verfahren:

Rouladenblatt aus dem Ofen holen. Biskuit mit dem anhaftenden Papier auf ein frisches Backpapier mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen.

Dann die Teigplatte mit dem umgedrehten heißen Blech bedecken - sie soll darunter erkalten.

Erst wenn die Roulade gefüllt wird das anhaftende Backpapier abziehen. Evtl. mit etwas Wasser befeuchten.

Wenn sie Rouladen auf diese Art herstellen bricht garantiert nichts beim Aufrollen.

weiterlesen »

Grundrezept Biskuitteig hell mit ganzen Eiern

4 Eier
4 El. Wasser -heiß-
200 g Puderzucker -sieben-
100 g Speisestärke
125 g Mehl
3 Tl. Backpulver
1 Schuß Rum -nach Belieben-

Eier und Zucker mit dem Handrührgerät sehr schaumig schlagen -mindestens 5 Minuten-. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und zügig unterrühren. Wenn es gerade zur Torte paßt, gebe ich noch einen Schuß Rum dazu.

Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform -Durchmesser 24 cm- geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° -Ober- und Unterhitze- ca. 35 Min. backen. Springformrand bitte nicht fetten, damit der Teig schön hochgehen kann.

In der Springform mit einem leicht feuchten Geschirrtuch abgedeckt -nur über die Form legen nicht auf den Kuchen- 5 Min. stehen lassen. Dann aus der Form nehmen.

In der 24-er Form wird der Boden gute 4 cm hoch.

Ich lasse das Papier dran und ziehe es erst ab, wenn ich die Torte fertigstelle.

Am nächsten Tag den Tortenboden ein- oder zweimal durchschneiden.

weiterlesen »

ESGE-Zauberstab M 160 L Edition Johann Lafer blau/silber

Aus der Kategorie: News, Backzubehör

Jetzt bei Amazon zum Superpreis der ESGE-Zauberstab M 160 L Edition Johann Lafer blau/silber. Aus der heutigen Küche nicht mehr wegzudenken, das kleine Multitalent von ESGE mit 2 Geschwindigkeitsstufen und 2 Leistungsstufen. Außerdem ist der ESGE-Zauberstab M 160 L mit Soft-Touch-Membranschaltern und einem Spiralkabel ausgestattet. Super praktisch ist das Anwenden direkt in den Töpfen auf dem Herd.
Bei mir hat sich der ESGE Zauberstab seit vielen, vielen Jahren bewährt.

Der ESGE-Zauberstab M 160 L Edition Johann Lafer blau/silber mixt, püriert, schlägt oder zerkleinert je nach Rezept. Der ESGE-Zauberstab ist leicht zu reinigen. Nur unter heißem Wasser abspülen. Durch die abgedeckten Soft-Touch-Membran-Schalter kann kein Wasser in das Gerät eindringen. Bewährte aus ausgereifte Technik im modern Design.

Zu diesem Preis gibt es viel Zubehör:

Das ESGE Multimesser zum Zerkleinern von gefrorenen Früchten etc. -mit Milch aufgemixt wird ein leckeres Fruch-Eis; außerdem rührt es Kuchenteig und püriert Babynahrung, grobe Früchte beim Marmelade kochen, auch große Stücke z.B. in Gemüsesuppen sind schnell zerkleinert.
Zum Schlagen von Sahne und Eischnee die ESGE Schlagscheibe und schließlich die ESGE Quirlscheibe - zum Schlagen von lockeren Crêpe-Teig, sämigen Milchshakes und luftigen Saucen, ein kleines Wunder, Magermilch aufgeschlagen wird zur Diätsahne.

Mit der Quirlscheibe . Mit der Schlagscheibe zaubern Sie Eischnee, Sahne, Mousses, Biskuitteig.
Ebenfalls dabei der praktische Kunststoffbecher mit einem Inhalt von 0,5 l, er dient nicht nur zum Messen der Flüssigkeit. Darin mixen sie die herrlichsten Dinge. Ein Wandhalter zum befestigen an der Wand - hier ist der ESGE-Zauberstab M 160 L immer griffbereit.

In dem beiliegenden Zauberstab-Kochbuch verrät Ihnen Johann Lafer viele erprobte Rezepte.

weiterlesen »


Google
Webwww.backen-mit-maxi.de


Jetzt suchen:
Amazon-Logo

  • Archiv




  • Juli 2007
    M D M D F S S
    « Jun   Aug »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  


  • Links








  • Tortenfotos

    K�che, Haus & Garten