19. Juni 2007

Melonentorte -für den Melonenfan Michael-

100 g Süßrahmbutter -weich
150 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
100 g Speisestärke
2 Tl. Backpulver
Schale 1/2 Zitrone -abgerieben-

Weiches Fett, Zucker und Zitronenschale gut cremig rühren. Eier einzeln unterrühren.
Mehl, Stärke und Backpulver mischen und zügig unterrühren.
Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Springform -Durchmesser 26 cm- geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 30 Min. backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Melonen-Sahne-Mischung:

400 g vorbereitetes Wassermelonenpüree
-Melone von Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden-
100 g Puderzucker
7 Blatt Gelatine -weiß-
Saft 1 Zitrone

500 ml Schlagsahne
2 P. Sahnefestiger
1 P. Vanillezucker
1 El. Zucker

Evtl. Zartbitterschokolade -gerieben- zur Dekoration der Tortenoberfläche.

Die vorbereiteten Melonenstücke mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft in einen Mixbecher geben und mit einem Stabmixer pürrieren -oder durch ein Sieb streichen-.

Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Min. quellen lassen.

Vom Zitronensaft 1 El. wegnehmen und mit 1 El. Wasser erhitzen -nicht kochen- und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen.
Ich mache das so: Zitronensaft und Wasser in einen großen Suppenschöpfer geben, den Schöpfer dann in sehr heißes Wasser tauchen -Vorsicht!!in den Schöpfer sollte kein Wasser kommen- und die Gelatine darin auflösen.
Die aufgelöste und Gelatine mit dem Melonenpüree gut verrühren und kalt stellen bis die Masse zu gelieren beginnt -ca. 50 - 60 Min. im Kühlschrank-.
Die Sahne mit dem Sahnefestiger, dem Vanillezucker und dem Zucker -nach Packungsanweisung- steif schlagen.
Das leicht gelierte Melonenpüree mit der steif geschlagenen Sahne vermischen und nochmal in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenboden zweimal durchschneiden. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umspannen. Die Torte mit der Melonen-Sahne-Mischung zusammensetzen.
Ebenso den Rand und die Tortenoberfläche mit der Melonensahne bestreichen.
Dann mit einem Löffelrücken am Rand und der Tortenoberfläche ein wellenartiges Muster eindrücken.
Torte wieder einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

weiterlesen »

Sauerrahm-Kirschkuchen

250 g Mehl
125 g Süßrahmbutter -zimmerwarm-
125 g Zucker
1 Ei
1/2 Tl. Backpulver

Belag:
1 1/2 Gläser Sauerkirschen -gut abgetropft-
100 g Mandeln -gerieben-

Guß:
120 g Zucker
4 Eier -trennen-
1 B. Sauerrahm

Wer den Geschmack mag, gibt noch einige Tropen Bitter-Mandel-Aroma hinzu.

Mehl, Backpulver, Margarine, Zucker und Ei mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einer kompakten Masse verarbeiten. Dann mit den Handballen einen glatten Teig kneten. Solle er zu weich sein ca. 30 Min. kalt stellen.
Springform leicht ausfetten. Boden mit Mürbteig auslegen. Eine Rolle formen und vom restlichen Teig einen Rand hochziehen ca. 3 cm.
Im vorgeheizten Backofen bei 170 ° ca. 10 Min. vorbacken.

Dann die Mandeln auf dem vorgebackenen Kuchenboden verteilen. Darauf kommen die gut abgetropften Sauerkirschen.

Eigelb mit Zucker gut schaumig rühren, Sauerrahm dazugeben und glatt rühren.
Eiklar steif schlagen und unter die Eigelb-Sauerrahm-Masse ziehen.
Die Sauerrahmmasse auf die Kirschen gießen, glattstreichen und weitere 30 - 40 Min. bei 170 ° backen.

Kuchen unbedingt in der Form auskühlen lassen. Am nächsten Tag anschneiden.

weiterlesen »

18. Juni 2007

Birnen-Sahne-Torte -ganz raffiniert mit Schokolade-

125 g Süßrahmbutter -weich-
125 g Zucker
3 Eier
150 g Mehl
2 Tl. Backpulver -gestrichen voll-

Weiches Fett und Zucker cremig rühren. Eier einzeln einrühren und schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und zügig einrühren.

Teig in eine gefettete Springform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 20 - 25 Min. backen.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2 Dosen Birnen -in dicke Schnitze teilen-
gut abtropfen lassen - Saft auffangen
2 P. Tortenguß -klar-
100 g Vollmilchschokolade -klein hacken-
100 g Zartbitterschokolade -klein hacken-
ich nehme immer die von Milka

400 ml Sahne
2 P. Sahnesteif

Schokoladeröllchen -Zartbitter Menge nach Belieben-

Tortenring um den Boden spannen und mit den gut abgetropften Birnenschnitzen belegen.

Mit dem Birnensaft die 2 P. Tortenguß nach Packungsanweisung kochen. Die kleingehackte Schokolade -Vollmilch u. Zartbitter- in den heißen Guß rühren. So lange rühren, bis eine glatte Masse entsteht.
Die Schokoladenmasse über die Birnen gießen und kalt stellen.

Sahne mit Sahnefestiger nach Packungsanweisung steif schlagen und die Torte wellenartig damit einstreichen. Mit Schokoladeröllchen dekorieren. Kalt stellen.

weiterlesen »

Johannisbeer-Schmand-Kuchen

4 Eier
250 g Zukcer
1 P. Bourbon-Vanillezucker
1/8 l Öl
150 ml Wasser -kalt-
250 g Mehl
3 Tl. Backpulver

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Öl und Wasser unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und zügig einrühren.
Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° ca. 25 - 30 Min. backen.

500 g Johannisbeeren -gewaschen und abgerebelt, -
75 g Zucker
45 g Stärke
500 ml Sahne
3 P. Sahnefestiger
2 P. Bourbon-Vanillezucker
600 g Schmand

wenig Wasser zum Aufkochen der Johannisbeeren
und einige El. kaltes Wasser zum Anrühren der Stärke

Johannisbeeren mit Zucker und etwas Wasser aufkochen. Mit kaltem Wasser angerührte Stärke in die kochenden Früchte rühren. Johannisbeermasse auf dem Kuchen verteilen.

Sahne mit Sahnefestiger und Vanillezucker nach Packungsanweisung steif schlagen. Schmand glattrühren und unterheben. Auf den Johannisbeeren verteilen.

Kalt stellen und in gleichmäßige Schnitten teilen.

weiterlesen »

Erdbeertorte

100 g Mehl
1 Msp. Backpulver
30 g Puderzucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker
80 g Süßrahmbutter -zimmerwarm-

Aus den o.g. Zutaten rasch einen glatten Mürbteig kneten. Ich mache das so:

Alles in eine Schüssel geben und kurz mit den Knethaken des Handrührers durchrühren bis sich alles verbindet. Dann knete ich rasch mit den Handballen einen glatten Teig.
Sollte er zu weich sein ca. 30 Min. in Folie gewickelt kalt stellen.

Den Boden einer leicht gefetteten Springform -Durchmesser 28 cm- mit dem Teig auslegen und mehrmals mit einer Gabel einstechen -stupfen-.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° ca. 20 Min. hellgelb backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Bisquitteig:

1 Ei
3 El. Wasser -warm-
75 g Zucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker
100 g Mehl
1 Tl. Backpulver

Ei und warmes Wasser schaumig schlagen. Unter weiterem Rühren nach und Nach Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. So lange schlagen bis eine cremige Masse entstanden ist.
Mehl und Backpulver mischen, auf die Eicreme sieben und behutsam unterziehen.

Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 25 - 30 Min. backen.

Den Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Belag:

750 g Erdbeeren -waschen, Kelch abzupfen und halbieren-
1 P. Gelatine -weis-
3 El. Wasser -kalt-
500 g Speisequark -20 % Fettgehalt-
125 g Zucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker

250 ml Schlagsahne

2 El. Johannisbeergelee -erwärmen-

Gelatine nach Packungsanweisung auflösen -zuerst mit kaltem Wasser anrühren-.

Gut abgetropften Quark mit Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Die lauwarme, aufgelöste Gelatine hinzu geben und gut unterrühren.

Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. 5 El. davon abnehmen. Die vorbereiteten Erdbeeren unter die Quarksahne heben.

Den Mürbteigboden mit dem glattgerührten Johannisbeergelee bestreichen. Dann mit den 5 El. Quark bestreichen. Jetzt kommt der Bisquitboden darauf.
Mit einem Tortenring umspannen und mit der Erdbeer-Quark-Creme bestreichen.

Kalt stellen. Wer mag kann die Torte noch mit gehackten Pistazien bestreuen.

weiterlesen »

Stachelbeer-Schnitten

Aus der Kategorie: News

375 g Mehl
150 g Puderzucker
2 Tl. Backpulver
1 P. Bourbon-Vanillezucker
2 Eier
200 g Süßrahmbutter -zimmerwarm-

Aus den o.g. Zutaten rasch einen glatten Mürbteig kneten. Ich mache das so:

Alles in eine Schüssel geben und kurz mit den Knethaken des Handrührers durchrühren bis sich alles verbindet. Dann knete ich rasch mit den Handballen einen glatten Teig.

Teig auf einem in der Größe des Backbleches zugeschnittenen Backpapieres ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen -stupfen-.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° ca. 20 - 25 Min. backen.

Sofort nach dem Backen die Platte halbieren und dann erkalten lassen.

1 kg Stachelbeeren -waschen und putzen, gut abtropfen lassen-
200 g Zucker
2 - 3 El. Wasser

2 P. Tortenguß -klar-
2 El. Zucker
1/2 l Stachelbeersaft

Evtl. Wasser zum Auffüllen des Stachelbeersaftes auf insgesamt 1/2 l

Die vorbereiteten Stachelbeeren mit Zucker und Wasser unter behutsamen Rühren weich dünsten -die Früchte sollten nicht zerfallen-. Abtropfen lassen und den Saft auffangen.

Tortenguß nach Packungsanweisung mit 1/2 l Saft bzw. Saft-Wasser-Mischung und 2 El. Zucker zubereiten. Die Stachelbeeren unterrühren.

Auf einer der Kuchenplatten die Stachelbeermasse -noch warm- gleichmäßig verteilen. Die zweite Platte darauf legen und andrücken.

500 ml Sahne
50 g Zucker
2 P. Sahnesteif
4 El. Zitronensaft -frisch gepreßt-

Sahne anschlagen und nach Packungsanweisung des Sahnefestigers mit Zucker steif schlagen. Den Zitronensaft unterziehen.
Die Zitronensahne auf der zweiten Platte verteilen und glattstreichen. Kühl stellen und in gleichmäßige Stücke schneiden.

weiterlesen »

Johannisbeer-Mandel-Kuchen

200 g Mehl
125 g Süßrahmbutter -Zimmertemperatur-
100 g Zucker
1 Ei
1 Tl. Backpulver

Aus den o.g. Zutaten rasch einen glatten Mürbteig kneten. Ich mache das so:

Alles in eine Schüssel geben und kurz mit den Knethaken des Handrührers durchrühren bis sich alles verbindet. Dann knete ich rasch mit den Handballen einen glatten Teig.

Eine leicht gefettete Springform mit dem Teig auskleiden. Zuerst den Boden belegen, dann vom restlichen Teig eine Rolle formen und mit den Fingen an den Rand drücken -ca. 3 cm hoch-. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen -stupfen-.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °-Ober-und Unterhitze- ca. 15 Min. vorbacken.

500 g Johannisbeeren -gewaschen und abgerebelt-
5 Eiweiß
200 g Zucker
125 g Mandeln -gemahlen-

Eiweiß gut anschlagen. Zucker nach und nach unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Eiweiß steif schlagen. Mandeln und Johannisbeeren unterheben. Diese Massen auf dem vorgebackenen Kuchenboden verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° Ober- und Unterhitze ca. 30 - 40 Min. backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

weiterlesen »

Johannisbeer-Kokos-Kuchen

375 g Mehl
150 g Zucker
2 Tl. Backpulver
1 P. Bourbon-Vanillezucker
2 Eier
200 g Süßrahmbutter -zimmerwarm-

Aus den o.g. Zutaten rasch einen glatten Mürbteig kneten. Ich mache das so:

Alles in eine Schüssel geben und kurz mit den Knethaken des Handrührers durchrühren bis sich alles verbindet. Dann knete ich rasch mit den Handballen einen glatten Teig.

Teig auf einem in der Größe des Backbleches zugeschnittenen Backpapieres ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen -stupfen-.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 ° ca. 20 Min. backen.

Kokos-Streusel:

200 g Süßrahmbutter -sehr weich-
200 g Zucker
200 g Kokosflocken
-wer mag kann sie vorher in einer Pfanne ohne Fett anrösten, das ergibt einen herrlichen Geschmack-
3 - 4 El. Mehl

Während der Kuchen im Ofen ist die Kokosstreusel sowie den Pudding zubereiten. Wieder alles in eine Schüssel geben und nur mit den Knethaken durcharbeiten bis Streusel entstehen.

1 kg Johannisbeeren -rot-

1 P. Vanillepudding-Pulver -ich nehme Dr. Oetker Garant-
400 ml Johannisbeersaft

Pudding statt mit Milch mit 400 ml Johannisbeersaft oder rotem Traubensaft nach Packungsanweisung kochen. Die gewaschenen und abgerebelten Johannisbeeren in den fertigen noch heißen Pudding geben.
Diese Masse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Kokosstreusel gleichmäßig darüber geben. Nochmal im vorgezeiten Ofen bei 175 ° ca. 15 - 20 Min. backen.

weiterlesen »

Johannisbeer-Schokoladenkuchen

100 g Süßrahmbutter -weich-
25 g und 100 g Zucker
4 Eier -trennen-
125 g Zartbitterschokolade -schmelzen-
150 g Haselnüsse -gemahlen-
100 g Mehl
3 El. Kakao -kein Kaba etc.-
2 Tl. Backpulver

Eiweiß fast steif schlagen, dann Zucker nach und nach einrieseln lassen. Dann zügig weiter arbeiten, dass der Eischnee nicht zusammenfällt. Das Eischnee schlagen vorher hat den Vorteil, dass die Rührbesen nicht gesäubert werden müssen.
Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die geschmolzene und abgekühlte Schokolade nach und nach in die Schaummasse einrühren. Eidotter einzeln einrühren. Die Nüsse, Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unterheben.

Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestaubte Springform geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 40 - 45 Min. backen und erkalten lassen.

500 g rote Johannisbeeren -waschen und abrebeln-
50 - 100 ml Johannisbeerlikör
2 - 3 El. Zucker
200 ml Sahne
1 P. Sahnesteif
2 Tl. Bourbon-Vanillezucker
2 El. Puderzucker

Am besten am nächsten Tag von dem Kuchenboden einen dünnen Deckel schneiden und zerkrümeln.
Den Tortenboden mit Likör beträufeln. Die vorbereiteten Johannisbeeren darauf verteilen und mit dem Zucker bestreuen.
Sahne anschlagen, Sahnefestiger mit Vanillezucker vermischt unter Rühren einrieseln lassen und steif schlagen.
Die Sahne über die Johannisbeeren geben, die Kuchenkrümer darüber streuen und mit dem Puderzucker besieben.

weiterlesen »

Navigon PNA 7000 T Navigation 2 GB mit Mobile Navigator 6 und TMC Europa

Der Navigon PNA 7000 T Navigation 2 GB mit Mobile Navigator 6 und TMC Europa bringt Sie mit dem Fahrspurassistenten sicher und zuverlässig an Ihr Ziel und das europaweit z.b. nach Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien- Herzogowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, England, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien- Montenegro, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, oderVatikanstadt. Der aktuellste GPS-Empfänger bedeutet aktuellste Technik in einem extra flachen Gehäuse. Selbstverständlich ist das transflektive LCD-Farbdisplay.
Der Navigon PNA 7000 T Navigation 2 GB mit Mobile Navigator 6 und TMC Europa wiegt nur 200 g.

weiterlesen »

Saeco Cafe Nova

Aus der Kategorie: News, Saeco

Saeco hat sich auf die verschiedensten Kaffeetrinker eingestellt. Die Saeco Cafe Novea, das preisbewußte Einsteigermodell für Ab- und zu-Genießer. Dieser Kaffeevollautomat eignet sich durch seine Abmessungen besonders für schmale Arbeitsplatten. Natürlich verfügt er über die herausnehmbare Brühgruppe, die ohne chemische Zusätze gereinigt werden kann, sowie die Rapid-Steam-Funktion für Milchschaum in Sekundenschnelle. Darüber hinaus sorgt die digitale Bedienerführung für übersichtlichen Bedienkomfort und die drei programmierbaren Tassenfüllmengen garantieren größtmögliche Flexibilität.

weiterlesen »

Johannisbeer-Quarkkuchen

750 g Magerquark
3 El. Milch
3 El. Öl
40 g Zucker
2 Tl. Bourbon-Vanillezucker
150 g Mehl
2 Tl. Backpulver

Belag:
400 g Johannisbeeren
400 g Magerquark
100 g Zucker
2 Tl. Bourbon-Vanillezucker
2 Eier
1 Eigelb
30 g Margarine -zerlassen-
25 g Speisestärke

Baisermasse:
2 Eiweiß
50 g Zucker

30 g gehobelte Mandeln -zum Bestreuen-

Johannisbeeren waschen, entstielen, gut abtropfen lassen

Quark, Milch, Öl, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen und die Hälfte unter die Quarkmasse rühren. Den Rest des Mehles unterkneten. Den Teig in eine gefettete Springform geben und ausrollen.
Den Belag herstellen: Quark, Zucker, Vanillezucker, Eier, Eigelb, zerlassene Margarine und die Speisestärke gut verrühren. Die Johannisbeeren unter die Quarkmassse heben. Diese Masse auf die erste Masse streichen. Bei 175 ° -Umluft- ca. 45 - 50 Min. backen.
Eiweiß und Zucker steifschlagen. Den Eischnee auf den vorgebackenen Kuchen streichen, die Mandeln darüberstreuen und bei 200 ° nochmals 10 - 15 Min. backen.

weiterlesen »

Nudelmaschine GSD PastaPresto

Aus der Kategorie: News, Backzubehör

Hausgemachte Nudeln je nach Gusto mit Kräutern, Pilzen etc., pur aus Hartweizen oder mit Mehl sind schnell gemacht. Die elektrische Nudelmaschine (Metallgehäuse) aus dem Hause GSD macht Sie zum Pastaspezialisten.Die Well- und Knetwalze ist in 6 versch. Stärken verstellbar. Die Nudelmaschine PastaPresto ist mit einer Schneidwalze für Bandnudeln/Fettuccine und feine Nudeln/Taliatelle ausgestattet.

weiterlesen »

Kir-Royal-Torte

3 Eischnee
80 g Zucker
80 g Haselnüsse

Johannisbeercreme:
3 Blatt Gelatine
250 g Johannisbeermark
20 ml Johannisbeerlikör
1/4 l Schlagsahne

Sektcreme:
4 Blatt Gelatine
200 ml Sekt
40 g Puderzucker
200 ml Schlagsahne

Johannisbeergelee:
2 Blatt Gelatine
80 g Johannisbeermark

Johannisbeermark stelle ich so her:

500 g schwarze Johannisbeeren von den Stielen rebeln und mit 125 g Puderzucker verrühren. Das ganze kurz aufkochen lassen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Dann durch ein Sieb streichen. Falls etwas übrig bleibt, das Mark auf ein Frischkäsebrötchen streichen und zum Frühstück verzehren.

Eischnee fast steif schlagen, dann Zucker nach und nach einrieseln lassen und steif schlagen. Haselnüsse unterheben und die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform -24 cm Durchmesser- geben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 ° ca. 20 Min. backen. Boden in der Form auskühlen lassen.

Johannisbeercreme:
Gelatine im kalten Wasser einweichen. Etwas vom Johannisbeermark erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Gelatine-Mischung sowie den Likör mit dem restlichen Fruchtmark verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.

Diese Masse auf den kalten Tortenboden geben und einige Stunden kühlen.

Für die Sektcreme Gelatine in kaltem Waser einweichen. Einge Eßlöffel vom Sekt erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Restlichen Sekt mit Puderzucker verrühren und mit einem Stabmixer kurz schaumig aufschlagen, dabei die Gelatine-Sekt-Mischung einmixen.
Sahne steif schlagen und die Sekt-Mischung unter ständigem Rühren zugeben.
Sektcreme auf der Johannisbeercreme verteilen und glatt streichen. Einige Stunden kühlen.

Für das Joahnnisbeergelee die Gelatine ebenfalls in kaltem Wasser einweichen. Fruchtmark erwärmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Kurz abkühlen lassen und gleichmä0ig als Tortenspiegel auf die Tortenoberfläche gießen, glatt streichen. Torte nochmals kühlen.

weiterlesen »

14. Juni 2007

Aprikosenkuchen-Marzipan-Kuchen

200 g Süßrahmbutter -weich
170 g Zucker
200 g Marzipan -kleingewürfelt, Zimmertemperatur-
70 g Mandeln -gerieben-
4 Eier
170 g Mehl
3 Tl. Backpulver

500 g Aprikosen -in Spalten schneiden-

50 g Mandeln -gestiftelt-
3 El. Zucker mit etwas Zimt vermischt

-geriebene Mandel zum Ausstreuen der Form-

Weiche Butter und Zucker schaumig rühren. Das Marzipan nach und nach zugeben und glatt rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen und zügig unterrühren bis eine gebundene Masse entsteht. Aprikosenspalten ebenfalls unterrühren.

Teig in eine gefettete und mit geriebenen Mandel ausgestreute Springform geben und glattsreichen. Die gestifteten Mandeln darauf verteilen und mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 50 - 60 Minuten backen.

Kuchen auf einem Kuchengittter auskühlen lassen.

weiterlesen »

Schokoladen-Gugelhupf

250 g Süßrahmbutter -weich-
100 g Puderzucker
1 Röhrchen Butter-Vanille-Aroma
abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
6 Eier -trennen-
150 g Zucker
150 g Bitterschokolade -kleingehackt-
250 g Mehl
1 P. Backpulver
100 ml Milch

Mandeln -gehobelt- zum Ausstreuen der Form

200 g Puderzucker
1 El. Kakao -kein Kaba etc-
etwas Rum
wenig heißes Wasser

Weiche Butter mit dem Vanillezucker, dem Puderzucker und der Zitronenschale sowie dem Butter-Vanille-Aroma schaumig rühren. Die Eidotter einzeln gut einrühren.

Das Eiklar schmierig schlagen, unter weiterem Rühren den Zucker einrieseln lassen und steif schlagen. Mehl, Backpulver und Schokolade mischen und abwechselnd mit der Milch in die Schaummasse geben. Zum Schluß den geschlagenen Eischnee unterheben.

Teig in eine gefettete und mit gehobelten ausgestreute Gugelhupfform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 ° ca. 50 - 60 Min. backen.

Kuchen kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und erkalten lassen.

Puderzucker und Kakao mischen und sieben und mit Rum und wenig heißem Wasser -immer nur tropfenweise zugeben- eine dickflüssige Glasur anrühren -bis die Glasur glänzt- und den Gugelhupf damit überziehen.

weiterlesen »

13. Juni 2007

Sahne-Buttergugelhupf

250 g Süßrahmbutter -weich-
250 g Zucker
1 P. Bourbon-Vanillezucker
1 Röhrchen Butter-Vanille-Aroma
5 Eier
1/8 l Sahne -flüssig-
375 g Mehl
125 g Speisestärke
1 P. Backpulver

Weiche Butter, Vanillezucker und Butter-Vanille-Aroma schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Die flüssige Sahne ebenfalls einrühren.
Mehl, Stärke und Backpulver mischen und zügig in die Schaummasse rühren.

Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform geben, glattstreichen und im vorgeizten Backofen bei 175 ° ca. 50 - 60 Min. backen.

Den kalten Gugelhupf mit einer Puderzuckerglasur die wie folgt hergestellt wird überziehen.

200 g Puderzucker sieben, mit etwas heißem Wasser und einigen Tropfen Butter-Vanille-Aroma zu einer dickflüssigen Glasur rühren und mit einem Pinsel auf den Kuchen auftragen.

weiterlesen »

Gefüllter Gugelhupf

50 ml Milch -erwärmen-
1 Würfel Hefe -42 g-
300 g Mehl
150 g Zucker
1 P. Borubon-Vanillezucker
100 g Süßrahmbutter -weich-
70 g Speisestärke
5 El. Wasser -kalt zum Anrühren der Stärke-
1 Glas Sauerkirschen -gut abgetropft -Saft der Kirschen auffangen
2 Eier
1 Eigelb
2 El. Rum
1 Prise Salz
150 g Quark -mager-
50 g Puderzucker

In der erwärmten Milch die zerbröckelte Hefe auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte mit dem Schöpflöffel eine Mulde drücken. Milch-Hefemischung und 50 g Zucker in die Mulde geben. Mit etwas Mehl verrühren und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.

35 g Speisestärke mit 5 El. kaltem Wasser glattrühren. Aufgefangen Kirschensaft mit 50 g Zucker aufkochen. Vom Herd nehmen und die angerührte Stärke einrühren. Wieder auf den Herd stellen und nochmal aufkochen lassen. Die Kirschen unterrühren. Abkühlen lassen.

75 g weiche Süßrahmbutter, Eier, Rum und Salz in den gegangenen Hefeteig geben und mit den Händen gut durchkneten. So lange kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und geschmeidig ist. Wieder zudecken und ca. 45 Min. gehen lassen.

Die restlichen 25 g Butter und den restlichen Zucker -100 g- schaumig schlagen. Das Eigelb unterrühren. Den abgetropften Speisequark und die restlichen 35 g Speisestärke zufügen und gut cremig rühren.

Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten und eine Rolle mit einem Durchmesser von ca. 12 cm formen. Die Rolle teilen und von der Rolle 1 cm dicke Scheiben abschneiden und flachdrücken.

Auf die untere Hälfte der Scheiben Kirschkompott geben -Rand frei lassen- und die andere Hälfte darüber klappen und gut andrücken.

Die andere Hälfte der Rolle ebenfalls in 1 cm dicke Scheiben schneiden, flachdrücken und ebenfalls auf die untere Hälfte etwas von der Quarkmasse geben, die andere Hälfte darüber klappen und ebenfalls gut andrücken.

Die gefüllten Teigstücke abwechselnd-einmal Kirschfüllung, einmal Quarkfüllung- in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform geben. An einem warmen Ort zugedeckt nochmal ca. 30 Min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 ° ca. 50 - 60 Min. backen.

Kurz in der Form abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen, wieder umdrehen und erkalten lassen. Mit Puderzucker bestauben.

weiterlesen »

Kirschenkuchen mit Sauerrahmguß

250 g Mehl
125 g Süßrahmbutter -Zimmertemperatur-
125 g Zucker
1 Ei
1/2 Tl. Backpulver

2 Gläser Sauerkirschen -gut abgetropft-

Mandeln -gerieben- zum Bestreuen des vorgebackenen Bodens

Mehl, Backpulver, Fett, Zucker und Ei mit den Knethaken des Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten Mürbteig verarbeiten.
Springform leicht ausfetten. 2/3 des Teiges -mit dem Teigroller in Größe der Springform ausrollen- als Boden in die Springform geben. Rest zu einer Rolle formen und als Rand auf den Boden legen und mit den Fingern am Springformrand hochziehen -ca. 3 cm- und kurz kalt stellen.

Den Boden mit der Gabel stupfen und im vorgeheizten Backofen bei 170 ° ca. 10 Min. vorbacken.

In der Zwischenzeit den Guß wie folgt zubereiten:

1 Becher Schmand
1 Becher Sauerrahm
3 Eier -trennen-
1 P. Bourbon-Vanillezucker
etwas Zitronensaft
1 El. Puddingpulver -Vanille- oder
1 El. Speisestärke

Eigelb mit Vanillezucker gut schaumig rühren. Schmand und Sauerrahm sowie Puddingpulver oder Stärke dazugeben und glatt rühren. Eiklar mit ein paar Tropfen Zitronensaft steif schlagen und unter die Eigelb-Sauerrahm-Masse ziehen.

Den vorgebacknen Kuchen mit geriebenen Mandeln bestreuen und die abgetropften Kirschen darauf geben.

Den Sauerrahmguß auf den vorgebackenen Kuchen geben, glattstreichen und 30 - 40 Min. bei 170 ° backen. Kuchen unbedingt in der Form auskühlen lassen. Am nächsten Tag anschneiden.

weiterlesen »

Aprikosen-Gugelhupf

Aus der Kategorie: News

200 g Puderzucker
1/8 l Öl
1/8 l Wasser
2 EL Rum
4 Eier -trennen-
Saft und abger. Schale einer 1/2 Zitrone
250 g Mehl
2 TL Backpulver
ca. 250 g Aprikosen -aus der Dose- abgetropft
in dicke Scheiben schneiden

Puderzucker, Öl, Eigelb, Rum, Zitronensaft und Zitronenschale so lange rühren, bis die Masse dicklich wird. Wasser in einem dünnen Strahl einrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem steifgeschlagenen Eiweiß unterrühren. Abgetropfte Aprikosen -mit Mehl stauben- ebenfalls unterheben.
Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestaubte Gugelhupfform füllen und glattstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170 ° ca. 60 Min. backen.

Kuchen kurz in der Form auskühlen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig erkalten lassen.

Aus 200 g Puderzucker -sieben- und etwas Aprikosensaft eine dickflüssige, weiße Glasur herstellen -nach Geschmack etwas Marillenlikör zugeben- den Kuchen damit überziehen.

weiterlesen »

Nächste Seite »

Google
Webwww.backen-mit-maxi.de


Jetzt suchen:
Amazon-Logo

  • Archiv




  • Juni 2007
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    252627282930  


  • Links








  • Tortenfotos

    K�che, Haus & Garten